Nav Ansichtssuche

Navigation

Zusätzliche Informationen

Beim Jubiläumsauftakt der 3x3 Streetbasketballtour des WBV nahmen zahlreiche Teams der Elephants teil Bei der U09 gewannen die "Buzzer Beater".

Bei der U11 das Team "Mini-Phants":

Und beim Jahrgang 2011 und jünger teilten sich die "G-Town-Ballers" (die vier rechts im Bild) den dritten Platz mit den Tusadevils.

Am Folgetag nahmen die "Mini-Phants" erneut an der Tour (in Moers) teil und wurden dort ebenfalls Sieger. Allen Teams herzlichen Glückwunsch!

 

 

U12 Qualifikation LL 2024 k2

Die letzten Jahre spielten die Elephants immer in der Jugendoberliga der U12. Nach der Reform der Jugendligen besteht diese Möglichkeit nicht mehr. Lediglich den besten 32 Teams aus NRW (nach einer Rangliste mit Kriterien wie Platzierungen diverser Teams, Trainingssituationen, Trainerlizenzen, Kaderspieler, Schiedsrichtergestellung) bleibt es vorbehalten, Regional- und/oder Oberliga in der U12 zu spielen. Allerdings wurde auch eine Liga hinzugefügt, die es bis dato noch nicht gab: die Landesliga. Zu dieser Liga konnten sich alle Vereine melden, um dort zu spielen.

Die Elephants wurden in eine Gruppe mit TV Goch und Altenessener TV gelost. Bei einer 3er Gruppe spielt jedes Team gegen einander. Als die Dickhäuter in Altenessen, dem Ausrichter, ankamen, war gerade das erste Spiel beendet, welches mit 90:20 für Altenessen ausging. Ein Ergebnis, welches hoch war und den Schlossstädtern klar machte, dass der nächste Gegner (TV Goch) noch sehr unerfahren ist. Demnach wurde von der ersten Minute an zurückhaltend gespielt. Man sank ab, teilweise bis zur eigenen 3er Linie, bevor man verteidigte. Dennoch war das Spiel sehr einseitig und aufgrund der Spielerfahrung der Elephants-U12 und deren schnellem und sicherem Spiel gewann man dieses mit 125:11.

Nun stand noch das Spiel gegen TV Altenessen auf dem Plan und die Mannschaft wurde entsprechend eingestellt. Wie auch in den letzten vier Wochen, denn dieses Spiel mag darüber entscheiden, ob man in der kommenden Saison in der Kreisliga starten würde oder eben in der Landesliga. Die ersten Minuten zeigte aber auch in diesem Spiel die große Unerfahrenheit der Gastgeber und auch in diesem Spiel zog man sich schnell zurück und wurde in Sachen Defense erst im eingenen Feld aktiv. Dennoch zeigten auch hier die Grevenbroicher ihre tolle Präsenz und ihren Spielwitz, welche den Trainer äußerst stolz machte.

U14 Qualifikation LL 2024 1

Erstmals seit Corona fand im WBV vor den Sommerferien die Qualifikation für die Landesliga statt. Das stellte den Verein und die Spieler vor große Herausforderungen, da die Saison der Teams teilweise noch bis vor zwei Wochen ging und somit ein Trainieren mit den Jahrgängen der neuen Saison schwierig war. Dies spürte insbesondere die U16, die bereits letzte Woche ihr Qualifikationsturnier hatte und im Endspiel mangels Vorbereitung und Zusammenspiel der neuen Elephants-Truppe knapp verlor. Durch die Niederlage der U16 werden diese am kommenden Wochenende ein weiteres Turnier spielen und somit vielleicht doch noch den Aufstieg in die Landesliga schaffen.

Diesen Umweg (über eine 2. Runde) wollten sich die U14-Spieler der Schlossstadt ersparen. Im ersten von zwei Spielen trafen die Grevenbroicher auf den Ausrichter Osterath, der mit zwei Mannschaften in die Qualifikation ging und aufgrund des Losglücks ihnen die Zweitvertretung bescherte. Entsprechend der Regeln dürfen bei zweiten Mannschaften die Spieler des älteren Jahrgangs (2011) nicht eingesetzt werden. Somit trafen unsere Dickhäuter (1x Jahrgang 2011, Rest Jahrgang 2012) auf eine junge Truppe aus 2012 und 2013 geborenen Kindern. Die Elephants, die aufgrund von familiären Umständen, Urlaub und Sonstigem "nur" mit sieben Spielern im ersten und mit acht Spielern im zweiten Spiel antraten, kamen recht schnell ins Spiel. Die körperlichen Vorteile wurden oft ausgenutzt und dennoch blieben auch die Osterather bissig und zeigten den Grevenbroichern ein ums andere Mal, warum Ausboxen so wichtig ist. Sie holten viele (viel zu viele) Rebounds und führten die Dickhäuter in dieser Situation immer wieder vor. Dennoch war das Spiel sehr einseitig und ohne übermäßig Druck auszuüben, gewannen die Elephants mit 87:24.

Nach diesem Sieg hieß es "ab nach Hause". Das zweite Spiel (gegen den Gewinner der nun folgenden Partie) würde erst fünfeinhalb Stunden später beginnen. So machten sich die Spieler auf den Weg und trafen sich eine Stunde vor dem Finalspiel wieder. Wer das Finalspiel gewinnt, spielt in der Landesliga, alle anderen Teams erhalten nächste Woche eine zweite Chance.

Als Gegner wartete dann die Zweitvertretung aus Düsseldorf (Giants) auf die Grevenbroicher, die in ihrem ersten Spiel Dormagen knapp mit 58:50 schlagen konnten. Im Spiel um Platz drei schlug Dormagen die Ausrichter ähnlich hoch, wie die Grevenbroicher es taten. Somit war klar, dass es ein enges Spiel werden würde. So war es dann auch. Auf beiden Seiten gab es viel Respekt und früh zeigte sich die Nervosität. Auf beiden Seiten herrschte "Gewusel". Es dauerte sechs Minuten und zwei Auszeiten, bis die Elephants in der Spur waren und zum 12:12 ausglichen. Von da an war es ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel, das auf gutem Niveau die Zuschauer und Akteure stark forderte. Kurz vor der Halbzeit gelang den Dickhäutern ein kleiner Run, der sie mit 13 Punkten in Führung brachte. Dieser Vorsprung wurde in der zweiten Halbzeit verteidigt. Die Spieler auf beiden Seiten kämpften fast bis zum Umfallen und mussten die Coaches um Pausen bitten : - )

Auch wenn es kurz vor Ende in den letzten zwei Minuten noch etwas hektisch wurde und die Giants durch viele schnelle Fouls die Schlossstädter an die Linie brachten, zeigten die Werfer keine Nerven und verwandelten alle Freiwürfe, sodass Düsseldorf keine Chance mehr erhielt, den Rückstand aufzuholen. Am Ende gewannen die Elephants ihr Finalspiel und somit das Turnier mit 62:52 und sind direkt in die Landesliga aufgestiegen.
Herzlichen Glückwunsch an die Spieler, die sich super verhalten haben und nun zu Recht in der Landesliga starten dürfen.

Es spielten:
Max F., Colin, Leo, Constantin, Dominik, Louis, Till und Max R.

DJK Workshop 1 DJK Workshop 2

Gemeinsam mit der DJK Eintracht Hoeningen 1927 e.V. haben die Elephants Grevenbroich einen abwechslungsreichen Basketball-Workshop organisiert. Initiiert von der 2. Vorsitzenden Eva Zimmermann der DJK Eintracht Hoeningen 1927 e.V. stellt der Verein regelmäßig verschiedene Sportarten für seine jugendlichen Mitglieder vor. Diesmal stand Basketball auf dem Programm und rund 30 begeisterte Kids im Alter von 6 bis 15 Jahren nahmen daran teil.

Grundschul AG Cup
Die Elephants bieten traditionell für bis zu vier Grundschulen im Jahr Basketball-Arbeitsgemeinschaften der dritten und vierten Klassen an. Dieses Jahr wurde das Training vom Sportlichen Leiter Jörg Brachter in drei Grundschulen (GS Arche Noah, GS Wevelinghoven, GS Erich-Kästner) angeboten.

Unsere Jugendschutzbeauftragten stellen sich vor:

Nathalie und Jürgen klein

Natalie Holzhausen und Jürgen Cremer

Gewalt manifestiert sich in verschiedenen Formen wie Mobbing, Cybermobbing, Beleidigungen, Erniedrigungen, Aggressionen und sexualisierter Gewalt.

Die Basketball-Sport-Gemeinschaft Blau-Weiss Elephants Grevenbroich e.V. ist als Sportverein integraler Bestandteil der Gesellschaft und nicht immun gegen Gewalt in all ihren Ausprägungen. Eine aktive Auseinandersetzung und Sensibilisierung sind für uns von zentraler Bedeutung, um allen Mitgliedern, unabhängig von ihrer ethnischen Herkunft, Geschlecht, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Orientierung, ein sicheres und geschütztes Umfeld für den Sport zu bieten.

Dieses Jahr sind die Qualifkationen für die Jugnedteams bereits im Mai und Juni. Den Anfang macht die U16 am 25.05.24 in Gustorf. Das Programm ist straff und die Herausforderung groß. Nur wer am 25.05. das Turnier gewinnt, spielt kommende Saison in der Jugendlandesliga. Allerdings haben die Teams auf Platz zwei und drei wohl noch eine weitere Chance am 08. oder 09. Juni. Solltem auch dort die Siege ausbleiben, spielt die U16, die mit dem älteren Jahrgang der kommenden Saison gereade Kreismeister wurden, wieder in der Kreisliga.